Was passiert gerade auf der Baustelle Dorfplatz?

In den letzten Monaten hat sich viel auf unserer Baustelle, rund um den Sportplatz getan. Die Vorbereitungen für den Aussichtspunkt „Tor zu Südwestfalen“ sind bereits abgeschlossen und man sieht mittlerweile richtige fortschritte. Die Bänke stehen und der Untergrund des Mehrgenerationenplatzes ist vorbereitet.
Unser Bauleiter Bernd Eicker hat kurz vor Abschluss noch ein paar Bilder vom Fortschritt gemacht und eine Skizze angefertigt, auf der das Projekt ersichtlich ist.

Unter den folgenden Links, findet ihr weitere Informationen zum Projekt:

https://www.come-on.de/volmetal/halver/leader-projekt-schwenke-halver-10059413.html

https://www.leader-obenandervolme.de/index.php/projekt10-8

Skizze vom Dorfplatz
Blick vom Mehrgenerationen Platz Richtung Aussichtspunkt
Die Bänke für Wanderer stehen bereits

Jugendspielberichte 26.09.2018

A-Jugend: TuS Ennepe – TuS Plettenberg 0:1 (0:1)

Trotz einer außerordentlich guten Leistung und einem über das ganze Spiel hinweg andauerndem Anrennen, muss die ambitionierte A-Jugend ihre erste Niederlage einstecken. Von Beginn an war die Schwenker Jugend hellwach, hoch konzentriert und energisch in den Zweikämpfen und so entwickelte sich durch ein sehr gutes Pass- und Aufbauspiel, ein Spiel auf ein Tor. Jedoch blieben sehr gute Möglichkeiten zum Beispiel durch J. Ober, F. Renneckendorf, R. Schöttle und einem sehenswerten Weitschuss von B. Heyer ungenutzt bzw. wurden durch den guten Keeper der Volmerstädter vereitelt. Kurz vor der Halbzeit bestätigte sich dann mit der ersten Torchance der Blau-Gelben die alte Fußballweisheit: Wer die Tore vorne nicht macht. Ein tiefer Pass in den Strafraum findet den Stürmer der Plettenberger, der aus kurzer Distanz den Ball ins kurze Eck schlägt. Ennepe kam nun noch energischer aus der Halbzeit und wollte den Ausgleich erzwingen, aber es wurden weiterhin beste Chancen nicht verwertet. Zudem haderte Ennepe mit zwei nicht gegeben strittigen Elfmeterentscheidungen (reklamiertes Handspielt und Foul auf der Strafraumlinie). B. Schmidt stellt in Folge zuerst auf Dreierkette um, um am Ende nur noch mit einer Zweierkette zu agieren, jedoch ohne zählbaren Erfolg, da auch ein sehenswerter Fallrückzieher in der 95. Minute sein Ziel knapp verfehlte. 

B-Jugend: JSG Ennepe Phoenix Halver  – TuS Plettenberg 2:1 (1:1)

Den dritten Sieg im dritten Saisonspiel fuhr die JSG B-Jugend am Samstagnachmittag in der FK Söhnchen Arena ein.  Nach einer Abtastphase von 23. Minuten traf Neuzugang Konstantinos Dimitriou zur 1:0 Führung. Die Menzel/Poulios-Elf stand sicher in der Abwehr, so musste ein Fernschuss zum Plettenberger Ausgleich in der 36. Minute herhalten. Dies war auch gleichzeitig der Halbzeitstand. In der 2. Halbzeit nutzte die JSG in der 54. Minuten einen schönen Konter um wiederum durch Dimitriou zur 2:1 Führung. Plettenberg erzeugte nun viel Druck und drängte die Spielgemeinschaft in die eigene Hälfte fest. Doch die Abwehr und vor allem Torwart Goncin ließen keinen weiteren Treffer der Plettenberger zu und man verwaltete die knappe Führung über die Zeit die den 3. Sieg in Folge bedeutete.

D-Jugend: TuS Ennepe – FSV Werdohl 2  0-1 (0-0)

Unnötige Niederlage am Samstag in Schwenke für die D-Junioren. Trotz klarer Feldüberlegenheit, besonders im zweiten Abschnitt, gelang es den Schwenkern nicht das erste Tor zu erzielen. Selbst ein Foul-Achtmeter führte nicht zur Führung. So kam es wie es kommen musste und Werdohl erzielte mit dem Schlusspfiff den Siegtreffer.

B-Juniorinnen: TuS Herscheid – TuS Ennepe 1:3 (0:3)

Mit einem 1-3 Sieg haben sich vergangenen Samstag die Mädchen vom TuS Ennepe gegen den Gastgeber TuS Herscheid durchsetzen können. Bereits in der 6. Minute gingen die Schwenkerinnen durch Jule Fischer durch eine direkte Annahme nach einer Ecke in Führung. In der 11. Spielminute war es dann Nina Pohlack die auf 0-2 erhöhte durch einen schön gespielten Doppelpass mit Jule Fischer. Kurz vor der Halbzeitpause in der 32. Minute erzielte erneut Nina Pohlack mit einen Direkten Freistoß aus 25 Metern das 0-3. Das 1-3 Der Herscheider in der 67. Minuten gefährdeten den Sieg des allerdings nicht mehr.

Jugendspielberichte 11.09.2018

A-Jugend: TuS Ennepe – TSV Lüdenscheid 7:3 (4:0)

Die Gastgeber machten von Anfang an deutlich, dass man sich als kompletter Jungjahrgang gegen den aktuellen Meister beweisen und die gute Vorbereitung krönen wollte. So verfehlten Woitschig (2. Min.) und Schöttle (3. Min.) nach guten Angriffen über außen das Tor noch knapp. Nach einer Ecke war es dann Heyer, der in der 5 Minute nach einem Kopfball an der Latte richtig positioniert war und im Nachschuss das ersehnte schnelle Tor erzielte. Noch in der Jubelphase hinein kam TSV zu zwei guten Gelegenheiten, die jedoch das Tor verfehlten bzw. der sehr präsente Keeper Rittinghaus vereitelten. Das sollten aber auch die letzten beiden Gelegenheiten für TSV in der 1. Halbzeit bleiben, denn im Anschluss folgte ein hohes Anrennen gegen die TSV-Abwehr, die sich nicht mehr aus der Umklammerung lösen konnte. Durch jeweils schöne Kombinationen über außen markierten wiederum Heyer (20. Min.), Schöttle (24. Min.) und Woitschig den hochverdienten 4:0 Halbzeitstand. Die in weiß gekleideten Enneper legten zu Beginn der 2. Halbzeit genauso druckvoll los, wie in der 1. Halbzeit. Wiegands Abschluss aus 16 Meter in das lange Eck (51. Min.) und Baumhardt (53 Min.) stellten das Ergebnis folgerichtig auf 6:0. Durch eine Unachtsamkeit im Aufbauspiel kam TSV in der 55 Min. zur ersten Chance und markierten frei vorm Tor den Anschlusstreffer. Als Wiegand im Strafraum gefault wurde, verwandelte Heyer im direkten Gegenzug (59 Min.) mit seinem dritten Tor einen Foulelfmeter. Ennepe spielte in Folge nicht mehr so konsequent über außen, verzettelte sich in Einzelaktionen und vernachlässigte die Kompaktheit im Mittelfeld. TSV kam dadurch noch zu den beiden Anschlusstreffern (73. und 90 Min.) zum 7:3. Auf der anderen Seite waren es Baumhardt, Woitschig und zweimal Schöttle, die gute Konterchancen nicht nutzen konnten.

JSG-B-Jugend: Eyüp Werdohl- JSG Ennepe Phoenix Halver 4:5 (2:5)

Im ersten Meisterschaftsspiel fuhr das Team um die Trainer Menzel/Poulios einen knappen aber verdienten Sieg ein. Die JSG erwischte einen guten Start und führte schnell mit 2:0. Nach einer Ecke traf Eyüp überraschend zum 2:1, doch schnell fand man wieder in seinen Rhythmus und traf 3 mal zum 5:1. Eyüp traf kurz vor der Pause zum 5:2 Pausenstand. Nach der Pause verlor das Team seinen guten Lauf und Eyüp traf zum 5:3 und erhielt ein Strafstoss, doch Torwart Goncin hielt diesen. Bis auf einige Konter drückte Eyüp die JSG in Ihre Hälfte und traf zum 4:5 und versuchte mit aller Macht den Ausgleich zu schiessen, doch Ennep/Phoenix stand sicher und rettete den knapp Vorsprung über die Zeit. Für die JSG trafen Fakic, Vogel, Piatek, Kara und ein Eigentor von Werdohl.

JSG-C-Jugend: TuS Stöcken-Dahlerbrück C1 – JSG Ennepe Phoenix Halver C1 10:2 (6:1)

Im ersten Saisonspiel musste die JSG leider eine deftige Niederlage einstecken. Beim Gastgeber Stöcken-Dahlerbrück musste man ersatzgeschwächt nur mit einem Auswechselspieler auflaufen. Stöcken fand gut ins Spiel und führte bereits nach 15 Minuten mit 4:0. Marius David verkürzte mit einem schönen, direkt verwandelten Freistoss auf 4:1. Doch leider gab dieser Treffer keine Sicherheit und Stöcken erhöhte auf 6:1 zur Pause. Direkt mit dem Anstoss zur 2. Halbzeit spielte man einen schönen Angriff und erzielte beinah das 6:2. Die JSG fand jetzt besser ins Spiel, die Tore erzielte aber trotzdem Stöcken und zwar mit 2 Treffern zum 8:1. Dann zappelte endlich doch der Ball im Stöckener Tor und Vassilios Kanoutas traf zum 8:2. Stöcken legte nochmal nach und machte das zweistellige Ergebnis fest.

D-Jugend: TuS Ennepe – Tura Eggenscheid 2 17:0 (7:0)

Klarer Sieg für die D Jugend vom TuS Ennepe.
Schon zur Halbzeit war das Spiel mit dem 7-0 entschieden. Nach dem Wechsel noch zehn Treffer für die Schwenker. Erwähnenswert die Fairness des Gegners und das alle Schwenker Feldspieler getroffen haben.

E1-Jugend: TuS Ennepe – TuRa Brügge 3:0 (2:0)

Mit einem starken 3-0 Sieg startet die E1 des TuS Ennepe gegen die Gäste aus TuRa Brügge in die Saison. In einer ausgeglichen und umkämpften Partie und dank einer starken Torwart Leistung
des Ennepe Keepers Ben DeVuyst konnten die Schwenker mit einer 2-0 Führung in die Halbzeitpause gehen durch zwei stark heraus gespielte Tore von Haktan Al. Auch in der 2. Halbzeit ließen die Enneper kein Gegentor zu und erzielten in der Schlussphase mit einem Konter das 3-0 von Caner Kara.

E-2-Jugend: Kiersper SC – TuS Ennepe 2 18:1 (11:0)

Vergangen Samstag spielte die neu gegründete E2 des TuS Ennepe mit einem neuen Trainerteam gegen den Kiersper SC. Die erste Halbzeit endete etwas holprig . Die neue zusammengestellte Mannschaft war etwas überrumpelt und gingen mit 0 : 11 in die Halbzeitpause.
Die Pause bat die Möglichkeit die Aufstellung und Taktik zu ändern was für eine weitaus bessere zweite Halbzeit sorgte.
TuS Ennepe war nun viel dynamischer und schaffte es sogar ein Tor zu erzielen das Spiel endete letztlich 18:1.

Kreispokal: A-Jugend TuS Ennepe – TS Plettenberg 5:2 (1:2)

Letztendlich verdient zog die A-Jugend des TuS Ennepe in die zweite Runde des Kreispokals ein.
Bereits in der 7. Minute gingen die Enneper durch H. Schmidt in Führung, nachdem er einen Steilpass aus dem Mittelfeld aufnahm und per Lupfer den Plettenberger Torwart überwand. Trotz der frühen Führung fand sich bei den Rot-Weißen zunächst keine Bindung ins Spiel, so dass bereits eine Minute später der Ausgleich hingenommen werden müsste. Überrascht vom frühen Anlaufen der Plettenberger brachten die Enneper das Spiel nicht unter Kontrolle, so dass in der 20. Minute die Plettenberger zur 1:2 Führung einnetzten. Bis zum Pausenpfiff taten sich die Halveraner weiter schwer, so dass es mit einem Rückstand in die Kabine ging.

Mit Wiederanpfiff waren die Bemühungen erkennbar, das Ruder herumzureißen. Mit mehr Aggressivität und gut herausgespielten Torchancen näherten sie sich dem Ausgleich. In der 55. Minute belohnten sich die Enneper nach einem Freistoß von Baumhardt, den Heyer sicher per Kopf verwandelte. Nur Minuten später dezimierten sich die Plettenberger nach einem absichtlichen Handspiel eines Abwehrspielers. Mit einem Doppelschlag in der 67. und 68. Minute nutzen Schöttle nach einem Solo und Wengenroth mit einem sehenswerten Treffer per Außenriss die nun unsortierte Abwehrarbeit der Plettenberger aus und sorgten so für die Vorentscheidung. Schneider vollstreckte in der letzten Minute per Vollspann zum 5:2 Endstand.